Am Puls der Meinung

dimap entwickelt für Sie Studien und Fragebögen.
Persönlich, familiär und maßgeschneidert.

dimap - das Institut für Markt- und Politikforschung GmbH

dimap Bonn

Konstantinstraße 42
53179 Bonn
0228 / 32969-3
bonn@dimap.de

dimap Hamburg

Waterloohain 6-8
22769 Hamburg
040 / 897182-0
hamburg@dimap.de

dimap Töchter

Voriger
Nächster

Unsere Leistungen

Wahlberichterstattung

Zahlen und Analysen am Wahlabend

Wahlberichterstattung

Zahlen und Analysen am Wahlabend
Weitere Infos

Fokusgruppen

Offene Diskussion auch bei sensiblen Themen

Fokusgruppen

Offene Diskussion auch bei sensiblen Themen
Weitere Infos

Mikrogeografische Analysen

Mikrogeografische Informationssysteme

Mikrogeografische Analysen

Mikrogeografische Informationssysteme
Weitere Infos

Markt- und Politikforschung

Repräsentative Untersuchungen

Markt- und Politikforschung

Repräsentative Untersuchungen
Weitere Infos

Software-Entwicklung

Analyse-Tools - nicht nur für die Wahlberichterstattung

Software-Entwicklung

Analyse-Tools - nicht nur für die Wahlberichterstattung
Weitere Infos

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Mail schreiben

Über dimap

Seit der Gründung von dimap in den 1990er Jahren, zeichnet sich das Familienunternehmen durch sein innovatives Leistungsspektrum und den höchstvertraulichen Umgang mit Studien aus. Das Institut setzt den Schwerpunkt auf qualitativ hochwertige Erhebungen und kompetente Einordnung von Studienergebnissen.

Reinhard Schlinkert
Reinhard SchlinkertGeschäftsführender Gesellschafter
Weiterlesen
Seit vielen Jahren lieben unsere Kunden die persönliche und effektive Beratung.
Knut Holzscheck
Knut HolzscheckGeschäftsführender Gesellschafter
Weiterlesen
Die Ergebnisse unserer Befragungen werden sowohl für die strategische Planung und Vorbereitung von Kampagnen, als auch als Instrument der Öffentlichkeitsarbeit verwendet.
Stefan Krüger
Stefan KrügerGeschäftsführer
Weiterlesen
Wir stehen dafür ein, dass Repräsentativität auch zukünftig kein Etikettenschwindel wird.
Simon Schlinkert
Simon SchlinkertGeschäftsführer
Weiterlesen
Wir setzen uns täglich für Sie ein, unser erprobtes Leistungsspektrum weiterzuentwickeln, damit der Name dimap auch weiterhin für maßgeschneiderte Lösungskonzepte steht.
Weiterlesen
Mit den beiden Tochtergesellschaften, infratest dimap (mit Sitz in Berlin) und Nanos dimap (mit Sitz in Toronto), ist dimap ein gefragter Ansprechpartner für einen breit aufgestellten Kundenkreis.
Voriger
Nächster

Phoenix Trendbarometer

Unser Team

Reinhard Schlinkert

Knut Holzscheck

Simon Schlinkert

Stefan Krüger

Max Voss

Stephan Struck

Reinhard Rudat

Reinhard Frost

Karsten Behrens

Marten Feldtmann

Dr. Susanne Klaus

Michael Mertes

Martina Montag

Karin Neumeister

Ulrich Schleuter

Rudi Schumacher

Petra Tornieporth

Sebastian Zagaria

Europa- und Bundestagswahlen, Landtagswahlen, Kommunal- und Direktwahlen

Seit 1996: Experten für exakte Zahlen und Analysen am Wahlabend

dimap hat 1996 gemeinsam mit TNS Infratest das Tochterunternehmen infratest dimap gegründet, das seither den Grundlagendienst für die Wahlberichterstattung aller ARD-Sendeanstalten leistet. Minimale Differenzen von der 18 Uhr Prognose über die Hochrechnungen bis zum Endergebnis zeichnen uns genauso aus wie umfangreiches Zahlen- und Datenmaterial für Analyse und Deutung der Ergebnisse. Und dies für Europa- , Bundestags- und Landtagswahlen, sowie für Kommunal- und Direktwahlen.

Wahlberichterstattung mit Prognosen und Hochrechnungen nahe am tatsächlichen Endergebnis werden durch die ineinandergreifende Zusammenarbeit unserer Sozialwissenschaftler und IT-Spezialisten möglich. Der Einsatz hochspezialisierter Berechnungsinstrumente und die Übertragung der Ergebnisse in Real-Time-Grafiken mit zeitgleicher Ausspielung im Internet machen die Wahlberichterstattung so umfassend, und die Wahlabende, wie sie heute in den Medien wahrgenommen werden, erst möglich.

Auslandswahlen: Demokratiestärkung + Transparenz

Das Wahlgeschehen transparent zu machen ist unser Ziel. Als Instrument setzen wir gut geplante und gewissenhaft ausgeführte Wahltagsbefragungen (Exit-Poll) ein, die eine möglichst exakte Schätzung des zu erwartenden Wahlergebnisses erlauben. Präzise Prognosen auf der Basis unabhängig ermittelter Daten liefern darüber hinaus einen Beleg für die ordnungsgemäße Durchführung des Wahlvorgangs.

Die inhaltliche Berichterstattung über den Wahlausgang und die Analyse der Ergebnisse in den Medien gehen dabei Hand in Hand. Sie tragen dazu bei, das Demokratieverständnis zu fördern und Wahlen als wichtigen Bestandteil von Gesellschaft zu begreifen.

dimap verfügt in der Berichterstattung und Wahlanalyse über Erfahrungen, die weit über Deutschland hinaus politische Umbrüche und Aktivitäten veranschaulichen – z. B. in den 1980/90er Jahren in Ost- und Mitteleuropa sowie in Afrika der jüngsten Vergangenheit.

Neue Perspektiven und Ideen

Fokusgruppen – also moderierte Gruppendiskussionen – ermöglichen die vertiefte, gruppendynamische Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema.

Der Austausch von Meinungen unter Zielgruppen bringt oftmals neue Perspektiven und Ideen hervor.

Offene Diskussion auch bei sensiblen Themen​

Das Besondere an unseren Online-Fokusgruppen ist, dass die Teilnehmer nicht chatbasiert miteinander diskutieren, sondern in einer Online-Video-Meeting-Plattform miteinander sprechen können. Neben der verbalen Kommunikation werden verschiedene Bewertungstools eingesetzt. 

Durch die hohe Anonymität – die Teilnehmer nehmen von zu Hause aus an der Gruppendiskussion teil – wird auch bei sensiblen Themen offen diskutiert. Anonymes Abfragen und Rankings, die in die Diskussion eingebunden werden können, unterstützen diesen Vorteil.

Ein wesentlicher Vorteil für unsere Kunden liegt darin, ortsunabhängig beliebige Zielgruppen zu befragen und die Online-Diskussionsrunden live zu verfolgen. Unsere Online-Fokusgruppen werden z. B. eingesetzt um Werbemittel (Plakatentwürfe, Claims, TV- und Radio-Spots) zu testen.

Kommunalwahl Hessen

Mikrogeographische Informationssysteme

Seit über 20 Jahren sammelt dimap für jede Wahlebene auf Stimmbezirksebene alle amtlichen Wahlergebnisse ein. Im Rahmen dieser Erhebungen ermittelt dimap auch für jedes der ca. 20 Millionen Häuser in Deutschland, zu welchem der ca. 70.000 Stimmbezirke es gehört.

Mit diesen umfangreichen Daten lassen sich kleinzellige Analysen durchführen. Damit wird es möglich, auch Untersuchungen in definierten räumlichen Einheiten durchzuführen, z. B. bei den Bewohnern im Bereich der Einflugschneisen von Flughäfen, im Verlauf von Eisenbahnschienen oder im Umkreis von Windrädern.

Wertige und innovative Lösungen

Unseren Kunden aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Verbänden sowie Medien und Wissenschaft bieten wir hochwertige und innovative Lösungsansätze.

Die Ergebnisse unserer Befragungen werden sowohl für die strategische Planung und Vorbereitung von Kampagnen, als auch als Instrument der Öffentlichkeitsarbeit verwendet.

Unsere Markt- und Politikforschungsleistungen

• Repräsentative Bevölkerungsbefragungen
• Zielgruppenbefragungen
• Grundlagenstudien zur Vorbereitung von Wahlkampagnen
• Marktforschung
• Werbemitteltests
• Evaluationsstudien
• Segmentierungsstudien
• Demoskopische Analysen und Wahlanalysen
• Social-Media-Monitoring
• Mitgliederbefragungen
• Unternehmensbefragungen
• Kundenbefragungen
• Leserbefragungen
• Mehrthemenbefragungen / Buseinschaltungen

Bei jedem Projekt stehen wir unseren Kunden von Anfang an beratend zur Seite. Unsere Beratung reicht von der Auswahl eines geeigneten Forschungskonzepts über die Auswertung der Ergebnisse bis hin zur Entwicklung von Handlungsempfeh­lungen.

Analyse-Tools - nicht nur für die Wahlberichterstattung

Offen für neue Trends - Wahlberichterstattung trimedial

Wahlsystem

Seit den 1990er Jahren entwickelt dimap das Wahl- und Grafiksystem für die Berichterstattungen in der ARD. Das System ermöglicht es, an beliebig vielen Orten gleichzeitig multimediale Dienste zur Verfügung zu stellen, und passt sich so der Struktur und den Anforderungen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten an. Trimedialität ist hier kein Fremdwort, sondern stellt die bewusste Vernetzung von und Zusammenarbeit zwischen TV, Radio und Online dar.

Real Time Grafik (on air)

Seit 1997 ist dimap Spezialist zur Datenvisualisierung im Bereich Live-TV/Broadcasting. Echtzeit-Rendering in 2D oder 3D bildet das Fundament aller grafischen Produktionen. Die von uns entwickelte Touchscreen-Software ist ein Aushängeschild der Wahlberichterstattung im ERSTEN.

Der Studio-Touch

Seit Beginn der 2000er Jahre präsentiert Jörg Schönenborn Wahlergebnisse im ARD-Studio an einem Studio-Touchscreen. Zahlen und Fakten werden ‚on demand‘ vorgelegt. Mit der Echtzeitsoftware von dimap kann sich der Moderator aus einem Fundus vorbereiteter Themenblöcke bedienen, Grafiken auswählen und animieren, Ansichten wechseln oder beispielsweise mit Hilfe einer Lupe Teilbereiche hervorheben.

HbbTV

Beim Zusammenwachsen von Fernsehen und Internet setzte die hybride Lösung HbbTV (‚der rote Punkt‘, Smart-TV und Mediatheken) die ersten Standards für einen nahtlosen Übergang von sendungsbezogenen Inhalten, die direkt aus dem Wahlstudio stammten. Maßgeblicher Ausgangspunkt ist das Wahlsystem von dimap, das ausgewählte Inhalte per URL zur Verfügung stellt.

Wahlportale

Alle Inhalte und Grafiken der Wahlberichterstattung, von der Darstellung einzelner Ergebnisse bis hin zu vertiefenden Analysen, sind ebenfalls im Internet sichtbar. Auf unseren Plattformen entstehen zusätzliche, interaktive Tools und dynamische Karten – Beispiele sind Koalitionsrechner, Wer wählte wen? oder Suchfunktionen für ‚Mein Ort‘.

Entwickelt werden die Produkte in enger Zusammenarbeit mit den Kunden. Hierbei erstellt dimap individuelle Designs und Features – als Einzelseiten oder iFrame-Lösungen zur Integration in bestehende CMS-Systeme.

Interaktive Tools wie den Koalitionsrechner und das Tool Wer wählte wen?

Dashboard

Für Online- und Multimedia-Redaktionen stellen wir ein eigens entwickeltes Dashboard zur Verfügung: Einfaches Informationsmanagement komplexer Strukturen und die Bereitstellung von Bilddateien in unterschiedlichen Formaten (16×9, 1×1, 4×5 etc.) und Auflösungen zur schnellen Weiterverarbeitung im SocialMedia Bereich.